Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) Niedersachen klar Logo

xPlanGML und INSPIRE Bodennutzung

Der Standard xPlanung findet in der INSPIRE Datenspezifikation zum Thema Bodennutzung (englisch: Land Use) im Annex III der INSPIRE Richtlinie Anwendung. Liegen Geodaten zur Bauleitplanung im Modell XPlanGML vor, so werden alle Vorgaben der INSPIRE Datenspezifikation Bodennutzung eingehalten.

Dabei gilt, dass das Datenmodell XPlanGML umfassender ist, als es das INSPIRE Datenmodell vorschreibt. INSPIRE benötigt jedoch zusätzlich bestimmte Angaben, die laut Objektartenkatalog nur optional anzugeben sind. Im Artikel "Von XPlanGML zu INSPIRE Bodennutzung" aus der Fachzeitschrift avn (Allgemeine Vermessungs-Nachrichten), Ausgabe 05/2013, Seite 177-187 werden die zu berücksichtigenden Besonderheiten bei der Umsetzung von XPlanGML in das INSPIRE Datenmodell Land Use (Bodennutzung) im Einzelnen aufgezeigt.


Zeitliche Vorgaben aus Sicht von INSPIRE

Gemäß INSPIRE Zeitplan sind neu erhobene oder weitgehend umstrukturierte Geodatensätze zu den Themen des Annex II und III der INSPIRE Richtlinie in den jeweiligen INSPIRE Datenmodellen seit Oktober 2015 bereit zu stellen. Zu den "neuen" Geodaten gehören alle Daten, die nach dem 10.12.2013 neu erstellt oder umstrukturiert wurden. Für die Umsetzung im Bereich der Bodennutzung ist es daher erforderlich, Pläne frühzeitig in dem Austauschformat XPlanGML vorzuhalten. Bei Altplänen ist eine nachträgliche Umsetzung für XPlanGML in der Regel kostenintensiv und zeitaufwändig. Spätestens im Oktober 2020 müssen jedoch auch diese vorhandenen Geodaten den INSPIRE Datenspezifikationen entsprechen. Das Modell XPlanung eröffnet hier bei Bedarf ggf. die Möglichkeit einer vereinfachten Umsetzung durch das Verwenden von ausgerasterten Plänen (Rasterdaten).


Praktische Umsetzungshilfen: xPlanBox / HALE / deegree WebServices

Die Besonderheit bei der Umsetzung von Daten im Objektartenmodell XPlanGML nach INSPIRE Bodennutzung ist, dass die Modelltransformation für sämtliche Pläne einheitlich erfolgt. Liegen die Transformationsregeln einmal vor, so können sie von jedermann genutzt werden.


Komponenten der xPlanBox  
© lat/lon GmbH

Die Metropolregion Hamburg und die Stadtverwaltung Hamburg haben zu diesem Zweck federführend die auf OpenSource Software basierende Lösung xPlanBox entwickeln lassen. Mit Hilfe der Software ist es möglich, über eine graphische Oberfläche Daten im Format XPlanGML hochzuladen, zu validieren und auf Knopfdruck die Daten als Dienste im Sinne der behördlichen Bauleitplanung als auch als INSPIRE-Dienste für die Bedienung des INSPIRE Datenmodells Bodennutzung in Form von Darstellungs- und Downloaddiensten bereit zu stellen. Dabei erfolgt in dieser Installation die Transformation der Daten in das INSPIRE Datenmodell mit der Software hale. Die Dienste werden mit Hilfe von deegree erzeugt. Als Datenhaltungskomponente kann PostGIS eingesetzt werden. Die Lösung xPlanBox ist derzeit bei der Stadtverwaltung Hamburg im Einsatz.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln