Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

KOMCOM NORD 2009 – die Koordinierungsstelle GDI-NI ist erstmalig als Aussteller vertreten

Am 10. und 11.02. 2009 findet die KOMCOM NORD 2009 im Hannover Congress Centrum statt. Die Koordinierungsstelle GDI-NI präsentiert sich mit dem Schwerpunktthema Metadaten. Mit innovativen Anwendungen und kundenorientierten Dienstleistungen setzt sie Impulse für modernes Tourismusmarketing.

Am 10. und 11. Februar 2009 findet mit der KOMCOM NORD 2009 im Hannover Congress Centrum die führende Messe im norddeutschen Raum für Kommunen und kommunale Dienstleister statt. Die Koordinierungsstelle GDI-NI präsentiert sich mit dem Schwerpunktthema Metadaten. Seit dem 24.12. 2008 ist dieses Thema auch für die Landkreise und Kommunen in Niedersachsen aktuell. Zu diesem Zeitpunkt trat die INSPIRE-Durchführungsbestimmung zur Metadatenbereitstellung in Kraft, sodass innerhalb von zwei Jahren die geforderten Metadaten, d. h. weiterführende Angaben zu den Geodatenbeständen, zu erfassen und der Europäischen Union zur Verfügung zu stellen sind.

Für die effiziente Arbeit mit Geodaten sind Metadaten der entscheidende Schlüssel zum Erfolg. Im Geodatenportal Niedersachsen wird zur INSPIRE-konformen Beschreibung die Web-Erfassungskomponente für Metadaten angeboten. Sie unterstützt den Anwender unter anderem durch das Hervorheben von Pflichteinträgen, die Eingabeüberprüfung und die Nutzung von Templates. Die Metadaten können über einen Broker ebenfalls recherchiert und die gefundenen Daten in den Portalviewern dargestellt werden.

KOMCOM NORD 2009 - GDI-NI setzt Impulse für modernes Tourismusmarketing

Der Mehrwert der GDI-NI zeigt sich insbesondere in innovativen Anwendungen und kundenorientierten Dienstleistungen. Beispielsweise wird das beliebte Freizeitportal GeoLife.de der Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (LGN) zurzeit in Zusammenarbeit mit der Firma NOLIS aus Nienburg auf neue Füße gestellt. Die Freischaltung von GeoLife.de im neuen Gewand findet auf der KOMCOM NORD 2009 am 10.02.2009 um 12:00 Uhr auf dem Stand der Koordinierungsstelle GDI-NI statt.

Neben der bewährten Themenvielfalt wird der GeoLife.de-Navigator das neue Kernstück für die Planung von Wander-, Rad- und Reittouren bilden. Dabei setzt die LGN auf die Integration GDI-NI-konformer Dienste: Der amtliche Kartenhintergrund wird durch den hauseigenen Kartendienst, den VKV-Mapservice (normen- und standardkonformer Web Map Service, WMS), geliefert. Darüber hinaus ist der Haltestellen- und Fahrplandatendienst der Connect-Fahrplanauskunft für Niedersachsen/Bremen eingebunden. Die Hannoverschen Informationstechnologien (HannIT) haben diesen Dienst für Connect bereits als Web Feature Service (WFS) realisiert. GeoLife.de unterstützt somit die individuellen Mobilitätsentscheidungen der Freizeitaktiven.

Als landesweites Portal eignet sich GeoLife.de herausragend für die zielgruppenorientierte, touristische Vermarktung. Detailliert beschriebene Freizeittouren mit Points of Interest (POI) zu jeder Tour, z. B. Sehenswürdigkeiten, Sportanlagen, Touristinformationen usw., regen Touristen und Einheimische zum aktiven Erkunden der Regionen zwischen der Küste und dem Harz an. Der Tourendownload auf die DVD Top50 Niedersachsen/Bremen oder auf ein GPS-Gerät, Links zu regionalen Websites oder die Tourendarstellung auf dem kostenlosen NiedersachsenNavigator sind weitere Angebote.

Besuchen Sie die Koordinierungsstelle GDI-NI in der Eilenriedehalle, Standnummer G01.

Informationen:

Die Koordinierungsstelle GDI-NI auf der Komcom Nord 2009 - Stand G01  

Besuchen Sie uns in der Eilenriedehalle, Standnummer G01

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln