Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

GI-Tage-Nord-2007 ein Erfolg für die GDI-NI

Der Verein zur Förderung der Geoinformatik in Norddeutschland (GiN) e.V., die Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (LGN), die Leibnitz Universität Hannover und die Firma ESRI hatten vom 28. bis 29. März 2007 zu den Geoinformatik-Tagen-Nord-2007 geladen.

Die Konferenz unter dem Motto "Technologien und Perspektiven für Digital-Earth-Initiativen" war mit über 200 Teilnehmern sehr gut besucht. Die GI-Tage als Plattform für Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung boten im Vortragsprogramm neueste Entwicklungen, Anwendungen und Perspektiven aus den Themenbereichen Geodateninfrastrukturen, Umwelt- und 3D-Modellierungen sowie Digital-Earth-Initiativen.

Für die LGN referierte ihr Direktor, Herr Rolf Ueberholz, über das Thema "Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) - Strategie und Umsetzung" mit besonderem Fokus auf der Einbeziehung der INSPIRE-Richtlinie (INfrastructure for SPatial InfoRmation in Europe) und des Architekturmodells der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) bei der Realisierung der GDI-NI.

Begleitet wurde das Vortragsprogramm von einer Ausstellung mit Firmen und Institutionen aus der Geoinformationsbranche. Hier war die Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen in doppelter Funktion vertreten. Zum einen stellte sie als Geobasisdatenlieferant das Datenangebot der Vermessungs- und Katasterverwaltung und die Möglichkeiten des Geobasisdatendienstes "VKV-Mapserver" vor. Zum anderen war sie mit der bei der LGN eingerichteten Koordinierungsstelle GDI-NI beteiligt, um die neuesten Entwicklungen des Geodatenportals Niedersachsen zu präsentieren und über den Aufbau der GDI-NI zu informieren.

Sowohl aus Sicht der LGN als auch der Koordinierungsstelle GDI-NI war die Ausstellung ein voller Erfolg und der Stand an beiden Tagen sehr gut besucht. Das zusätzlich angebotene Ausstellerforum mit Kurzvorträgen sorgte zusätzlich für hohes Interesse der Teilnehmer. Neben den genannten Themen interessierte sich das Publikum vor allem für das Voranschreiten der Integration von Fachdaten in das Geodatenportal sowie für Informationen zu Fachapplikationen wie die Allgemeine Denkmaldatenbank des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege (ADABweb und das Fachinformationssystem Raumordnung des Ministeriums für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (FIS-RO). Ebenfalls mehrfach nachgefragt wurden die Möglichkeiten zur Erfassung von Metainformationen für Daten und Dienste im Geodatenportal Niedersachsen.

Aufgrund des Erfolgs auf der diesjährigen Veranstaltung ist die Teilnahme der Koordinierungsstelle GDI-NI und der LGN an den nun jährlich stattfindenden GI-Tagen-Nord für das kommende Jahr an der Hafen City Universität Hamburg vom 2. bis 3. April 2008 ebenfalls vorgesehen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln