Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

Erfassung und Pflege von Metadaten im Rahmen der GDI-NI

Die Erfassung von Metadaten erfolgt auf der Basis internationaler Normen der Internationalen Standardisierungsorganisation (ISO), hier der ISO 19115 für Metadaten zu Geodaten und der ISO 19119 für Metadaten zu Geodiensten.

Diese Standards geben eine Anzahl an Elementen vor, aus denen ein Metadatensatz erstellt werden kann. Sie definieren darüber hinaus bestimmte Pflichtfelder, die für jeden Metadatensatz erfasst werden müssen. Damit legen die ISO-Normen die Syntax und Struktur eines Metadatensatzes fest. Zusätzlich werden über die INSPIRE-Richtlinie (vgl. Artikel INSPIRE-Grundlagen) weitere Pflichtangaben für Metadatensätze definiert, die auf die genannten ISO-Normen abgebildet werden können.

Grundlagen und Anforderungen

Das durch den Lenkungsausschuss GDI-NI (vgl. Artikel Was ist Geodateninfrastruktur (GDI)?) mit Umlaufbeschluss 1-2009 verabschiedete, an die aktuellen internationalen Vorgaben angepasste Metadatenprofil V2.1 trägt diesen Anforderungen Rechnung. Es bildet eine Auswahl aus dem Gesamtumfang der durch die ISO-Normen bereitgestellten Elemente, enthält dabei alle geforderten Pflichtangaben und erfüllt überdies die Anforderungen seitens INSPIRE. Ebenfalls berücksichtigt sind die Ergebnisse der deutschen Übersetzung der Metadatenelemente der ISO 19115, die im Rahmen der GDI-DE durch den Arbeitskreis Metadaten erstellt wurde. Das GDI-NI Metadatenprofil V2.1.1 ist somit als Grundlage für die Erfassung und Pflege von Metadaten in Niedersachsen anzuhalten.


Metadatenerfassung

Aufgrund der Bedeutung von Metadaten für eine Geodateninfrastruktur besteht für Landesbehörden und Kommunen die Möglichkeit, diese über die Metadatenkomponente des Geodatenportals Niedersachsen kostenfrei (Infrastrukturmaßnahme des Landes Niedersachsen) zu erfassen. Die Metadaten werden - als Ausnahme zur dezentralen Datenhaltung vor Ort - in diesem Fall zentral im Metadatenkatalog der Koordinierungsstelle GDI-NI geführt und über den CSW an die Metadatensuche des Geodatenportals angebunden. Die Erfassung und Pflege erfolgt dabei über eine Weboberfläche, für die lediglich ein Internetzugang sowie ein Internetbrowser seitens des Metadatenerfassers benötigt werden. Eine Eingabemaske, die die Felder des Metadatenprofils GDI-NI abbildet, dient der komfortablen Erfassung der Metadaten.


zurück zu

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln