Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

Bereitstellen von Geodatenressourcen für Open Data

Bieten Sie Geodaten oder Geodatendienste als freie Daten (OpenData) an, so bestehen in Niedersachsen grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Ihre Geodaten und Geodatendienste auch über das GovData Portal anzubieten.

Die hierbei zu bedienende Schnittstelle des GovData Portals wird mit dem Begriff CKAN bezeichnet. Metadaten sind daher im Vorfeld der Abgabe an die Bedürfnisse der CKAN-Schnittstelle der Öffentlichkeit vorzustellen. Die hierbei zu bedienende Schnittstelle des GovData Portals trägt die Bezeichnung CKAN.

GOVDATA  

Bereitstellen über den Geodatenkatalog.de („harvester")

Der Inhalt des zentralen niedersächsischen Metadatenkataloges (Geodatensuche Niedersachsen) wird durch den Geodatenkatalog.de eingelesen (geharvestet) und ist dort ebenfalls recherchierbar.

Über ein zentrales GDI-DE Tool mit der Bezeichnung pygo2go wird der Datenbestand des Geodatenkataloges ausgelesen, umgeformt und für GovData per CKAN-Schnittstelle automatisiert bereitgestellt. Bieten Sie Geodaten oder Geodatendienste als freie Daten (OpenData) an, so werden Ihre Metadaten per CKAN an GovData übermittelt, sofern der Metadatensatz die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • Der HierarchyLevel ist „dataset".
  • Das Schlagwort „opendata" ist gesetzt.
  • Die Daten-Dienste-Kopplung ist umgesetzt, die Geodatenressource ist eindeutig benannt.
  • Die OpenData Lizenz wird in der JSON-Notation abgebildet.








Es können damit nur Metadaten für CKAN aufbereitet werden, die als „dataset" (Daten-Metadatensatz) erfasst wurden. Ferner müssen die Metadaten das Schlagwort „opendata" enthalten.

Der Ressourcenidentifikator im Metadatensatz wird für die Daten-Service-Kopplung benötigt und muss demnach im Metadatensatz hinterlegt sein. Werden die Daten als Dienst bereit gestellt, so ist es wichtig, dass die Daten-Service-Kopplung gemäß den Vorgaben der GDI-DE (und der GDI-NI) in den Metadaten und in dem Dienst verankert ist. Bitte prüfen Sie auch, ob Daten und Dienst gleichermaßen unter die OpenData Lizenz fallen.

Damit sichergestellt ist, dass ausschließlich OpenData Metadaten in das GovData Portal gelangen, muss zusätzlich die Nutzungslizenz für freie Daten in den Metadaten in der JSON-Notation hinterlegt sein. Hierzu finden Sie die Anleitung und zugehörige Definitionen in Kapitel 3.5 OpenData des nebenstehenden Dokumentes „GDI-DE Konventionen zu Metadaten".

Erfüllen die Metadaten alle Voraussetzungen, gelangt Ihr OpenData Angebot, gekennzeichnet mit dem Attributwert „harvester", direkt in das GovData Portal und ist damit dort auffindbar.

Direktes Bereitstellen über die CKAN-Schnittstelle („author")

Für den Fall, dass Sie selbst die CKAN-Schnittstelle des GovData Portals direkt beliefern möchten, vereinbaren Sie bitte die Datenübermittlung eigenverantwortlich mit dem Betreiber des GovData Portals. Die technische Beschreibung der CKAN-Schnittstelle finden Sie nebenstehend.

Der Betrieb des GovData Portals erfolgt unter Federführung der Geschäfts- und Koordinierungsstelle GovData bei der Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg in Ihrer Eigenschaft als Betreiberin des GovData Datenportals des Bundes.

Beachten Sie bei der Umformung Ihrer Metadaten auf das CKAN Applikationsprofil bitte, dass Sie in Ihren CKAN-Metadaten zusätzlich zu den weiteren Anforderungen, die sich aus CKAN ergeben, das JSON-Feld metadata_transformer mit „author" belegen.

GovData liest zwar grundsätzliche alle aufbereiteten Metadaten ein, jedoch werden bevorzugt die als „author" gekennzeichnete CKAN-Metadaten in das GovData Portal übernommen. So ist sichergestellt, dass die von Ihnen generierten CKAN-Metadaten ohne eine zentrale allgemeine Transformation in das GovData Portal gelangen und somit Doppelungen ausgeschlossen sind.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln