Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

Publizieren von Metadaten

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Geodaten und andere Ressourcen per Metadatum zu beschreiben. Diese Metadaten sollten der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und über eine CSW-Schnittstelle standardisiert abgegeben und auch über spezielle Metadatensuchen abgerufen werden können.

Die ursprünglichste Möglichkeit ist es, per Hand auf einem Stück Papier alles Wichtige in Bezug auf den Datensatz, die Datenserie oder auch einen OGC-Dienst zu notieren. Aus Gründen der eingeschränkten Möglichkeit zur Vervielfältigung dieser Information, ist Papier jedoch nur bedingt für die erfolgreiche Metadatenhaltung geeignet. Sind die Informationen in einer Datei abgelegt, sind sie bereits für einen größeren Personenkreis zugänglich.

Aus Sicht der Geodateninfrastruktur sollen Metadaten jedoch der breiten Öffentlichkeit, zu der in diesem Falle insbesondere Fachdatennutzer gehören, zur Verfügung stehen. Dazu muss die Metainformation im Internet bereit gestellt werden. Idealerweise geschieht das Anbieten über eine OGC-Schnittstelle, die in Bezug auf Metadaten CSW-Schnittstelle genannt wird.

Verwenden einer CSW-Schnittstelle

Über eine CSW-Schnittstelle können standardisiert Daten abgerufen werden. Jedoch ist es erforderlich, dass die Metadaten zuvor auch in einer standardisierten Art und Weise gemäß ISO-Spezifikation erfasst wurden. Durch die standardisierte Erfassung nach ISO sind alle Metadaten identisch aufgebaut. Dies bietet die Möglichkeit, Metadaten in der Form zu präsentieren, wie der Nutzer es wünscht und wie er die gefundenen Ergebnisse am leichtesten auswerten kann.

Studien haben gezeigt, dass eine multimediale Präsentation hier das Mittel der Wahl ist. So können Sie z. B. Nutzungsbedingungen oder Testdaten, die bereits öffentlich auf Ihrer Webseite stehen, durch einen Link in den ISO-konformen Metadaten verknüpfen und der Nutzer der Metadaten kann sofort einen ersten Blick auf die Daten werfen, um zu entscheiden, ob die Daten für seine Aufgabe geeignet sind. Um den Bezug von Geodaten zu vereinfachen, ist es möglich, bestimmte Angaben aus den Metadaten zusammen zu führen und beispielsweise eine standardisierte Anfrage als Vorlage für den Metadatennutzer anzubieten. Der Datennutzer hat so die Gewissheit, dass der Datenanbieter genau weiß, welche Geodaten von einem Kunden angefordert werden.


CSW-Schnittstelle und Metadatensuche

Über speziell eingerichtete Metadatensuchen sind die Metadaten für jedermann im Internet auffindbar. Die zentrale Suche für Niedersachsen finden Sie im Geodatenportal Niedersachsen. Bitte melden auch Sie Ihre CSW-Schnittstelle, unter der Sie Metadaten bereit stellen, der Koordinierungsstelle, damit auch Ihre Geodaten über diesen zentralen Suchknoten auffindbar werden.

Der Katalog, in dem alle Metadaten Niedersachsens durch das so genannte „Harvesting" zusammengeführt wurden, verfügt ebenfalls über eine CSW-Schnittstelle. Diese wird von der Koordinierungsstelle GDI-DE dazu verwendet, die niedersächsischen Metadaten in den Geodatenkatalog-DE zu überführen, wo sie zusammen mit den Datenbeschreibungen aller übrigen Bundesländer und den Einrichtungen des Bundes über den Datenpool der Bundesrepublik Deutschland Auskunft geben.

Der Geodatenkatalog-DE ist zugleich der INSPIRE konforme Suchdienst für die Bundesrepublik Deutschland. Über ihn gelangen die für INSPIRE relevanten Datenbeschreibungen in das Geoportal von INSPIRE.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln