Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

INSPIRE-Datenmodell: Probleme bei der Modellierung Ihrer Daten?

Die GDI-DE ruft dazu auf, konkrete Problemfälle bei der Umsetzung der Interoperabilitätsanforderungen von INSPIRE zu benennen. Ziel ist es, die bereits bekannten Probleme in Verbindung mit dem INSPIRE-Datenmodell direkt in die entsprechenden EU-Arbeitspakete einfließen zu lassen und dann die betreffenden Teile des INSPIRE-Datenmodells an die tatsächliche Praxis anzupassen.

Die zentrale Frage lautet:

Haben Sie Probleme bei der Umsetzung von INSPIRE, z. B. weil ein bestimmtes INSPIRE-Datenmodell zu komplex modelliert ist?

Bitte benennen Sie Ihr Problem so genau wie möglich und hinterlegen Sie Ihre Anmerkung oder Einschätzung direkt im GDI-DE Wiki. Wenn Sie das bestehende Problem mit dem INSPIRE-Datenmodell nicht selbst schildern möchten, stellen wir es gerne dort für Sie ein. Bitte erläutern Sie Ihr Problem in diesem Falle per E-Mail und senden Sie diese an unser Postfach gdi@lgln.niedersachsen.de.

Alle Fälle werden zentral im GDI-DE Wiki gesammelt und durch den deutschen Vertreter in der MIG-T in die europäischen Gremien getragen.

Das MIG-Arbeitspaket 2016.1 „Fitness for purpose - Analysis" wird direkt durch einen Vertreter der Koordinierungsstelle GDI-DE behandelt. Der Vertreter ist jedoch auf Ihre Mithilfe angewiesen, da nur Sie die tatsächlichen Probleme bei der Datenmodellierung für INSPIRE benennen können.

Wir bitten um Ihre aktive Mithilfe, z.B. Fehler oder Auslassungen in den technischen Anleitungen zu den Datenspezifikationen mitzuteilen!

Hier geht es zum GDI-DE Wiki mit dem Thema „Probleme bei der Umsetzung der Interoperabilitätsanforderungen"

https://wiki.gdi-de.org/pages/viewpage.action?pageId=227442725

Vielen Dank für Ihre Beteiligung.

INSPIRE Logo
GDI-DE Wiki Diskussionsforen:

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln