Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) klar

Infotag E-Government in Seevetal - Die GDI-NI berichtete über INSPIRE

Das Land Niedersachsen baut zurzeit im Kontext der INSPIRE-Richtlinie und der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) die Geodateninfrastruktur Niedersachsen (GDI-NI) auf. Ziel ist die Bereitstellung von Geodaten und zugehörigen erläuternden Angaben, so genannten Metadaten, über Dienste.

Die Portalgemeinschaft LK Harburg und die Nolis GmbH veranstalteten am 12. März 2009 in Seevetal den Infotag E-Government und luden dazu zahlreiche Firmen und Verwaltungen ein. Präsentiert wurde ein umfangreiches Vortragsprogram rund um Geodaten und deren Präsentation im Web sowie diverse Themen im Bereich Kommune, Marketing und Tourismus.

Das Land Nie­der­sach­sen baut zur­zeit im Kon­text der IN­SPIRE-Richt­li­nie und der Geo­da­tenin­fra­struk­tur Deutsch­land (GDI-DE) die Geo­da­tenin­fra­struk­tur Nie­der­sach­sen (GDI-NI) auf. Ziel ist die Be­reit­stel­lung von Geo­da­ten und zu­ge­hö­ri­gen er­läu­tern­den An­ga­ben, so ge­nann­ten Me­ta­da­ten, über stan­dar­di­sierte Web­diens­te. Dies stellt zu­künf­tig auch kom­mu­nale Ver­wal­tun­gen und ih­ren Um­gang mit Geo­da­ten vor prak­ti­sche Her­aus­for­de­run­gen.

Der Vortrag von Dipl.-Ing. Thorsten Jakob (LGN) zeigt Mehr­werte durch die GDI-NI auf.

 

Vortrag:

Infotag Seevetal
Zur Veranstaltung:

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln